Sudelbücher Die Sudelbücher des Georg C. Lichtenberg
Die besten Gesetze kann man bloß respektieren und fürchten, aber nicht lieben. Gute Regenten respektiert man, fürchtet man und liebt man. Was für mächtige Quellen von Glück für ein Volk! Sudelbuch K 3
Er hatte sich sogar eine Konstitution entworfen, um sich zum Handeln zu bringen, und eigentliche Minister erwählt. Mäßigkeit, sogar den Geiz einmal; sie wurden aber immer wieder heruntergeworfen. Sudelbuch K 5
Er schickte mir ein sehr schlecht gedrucktes und geschriebenes Trostgedicht, grade als wenn man Tränen mit Löschpapier trocknen könnte. Sudelbuch K 7
Ich [habe] mir ein kleines Sibirien für meine widerspenstigen Untertanen angelegt. Sudelbuch K 8
Hier müssen Sie nicht an unsere Hannöverschen Pferde gedenken mit den Kartoffel-Gesichtern, hier ist zwar Hals und Rücken in einer Linie, allein die Augen, alles, der Weingeist selbst (Rennpferde). Sudelbuch K 11
Einer bedient sich des Worts: solcher, solches alle Augenblick. Sudelbuch K 12
Er trank die Kur in Fantasieren und baute sie sich in Luftschlössern. Sudelbuch K 14
Bei vielen Menschen ist das Versemachen eine Entwicklungskrankheit des menschlichen Geistes. Sudelbuch K 15
Es wäre vielleicht nützlich, einmal ernstlich zu untersuchen, warum so wenig mit den eigentlichen Erfindungs-Regeln ausgerichtet wird. Es sind sämtlich noch keine Hebel, keine Mikroskope und keine Fernrohre. Das Mikroskop ist da, wo man die weitere Betrachtung des Phänomens der Mathematik zuschieben kann. Sudelbuch K 17
Wenn uns einmal ein höheres Wesen sagte, wie die Welt entstanden sei, so möchte ich wohl wissen, ob wir imstande wären, es zu verstehen. Ich glaube nicht. Von Entstehung würde schwerlich etwas vorkommen, denn das ist bloßer Anthropomorphismus. Es könnte gar wohl sein, dass es außer unserm Geist gar nichts gibt, was unserem Begriff von Entstehung korrespondiert, sobald er nicht auf Relationen von Dingen gegen Dinge, sondern auf Gegenstände an sich angewendet wird. Sudelbuch K 18
Man muss sich die Menschen nach ihrer Art verbindlich machen, nicht nach der unsrigen. Sudelbuch KA 2
Es gibt ein Sprichwort im Englischen, das heißt: Er ist zu dumm, um ein Narr zu werden. Es steckt sehr viel feine Bemerkung hierin. Sudelbuch KA 5
Dieses ist mit jenem einerlei. Witz. Dieses ist von jenem himmelweit verschieden. Verstand. Sudelbuch KA 7
Erst die natürlichen Betrachtungen gemacht ehe die subtilen kommen, und immer vor allen Dingen erst versucht, ob etwas ganz simpel und natürlich erklärt werden könne. Sudelbuch KA 10
Man soll öfters dasjenige untersuchen, was von den Menschen meist vergessen wird, wo sie nicht hinsehen, und was so sehr als bekannt angenommen wird, dass es keiner Untersuchung mehr wert geachtet wird. Sudelbuch KA 13
Auch die allgemeinsten Dinge würde jedermann anders ausdrücken, wenn er seinem eigenen individuellen Gefühl folgen wollte, dieses geschieht selten vor einem gewissen reifen Alter, da man merkt, dass man so gut ein Mensch ist als Newton oder als der Prediger im Dorf oder der Amtmann und alle unsere Vorfahren. Shakespeare ist eine Probe davon. Sudelbuch KA 14
Vielleicht ist dieses nur durch eine beständige Gewohnheit von Kindheit an in mir so entstanden. Was für Aussichten würden wir bekommen, wenn wir unser Kapital von Wahrheiten einmal von demjenigen entblößen könnten, was ihnen nicht sowohl wesentlich ist, als vielmehr aus der öfteren Wiederholung zuwächst. Sudelbuch KA 15
Man frage sich selbst, ob man sich die kleinsten Sachen erklären kann, dieses ist das einzige Mittel, sich ein rechtes System zu formieren, seine Kräfte zu erforschen und seine Lektüre sich nützlich zu machen. Sudelbuch KA 17
Die Kunst alle Dinge recht tief unten anzufangen und eine Frage in tausend untergeordnete zu zerfällen. Sudelbuch KA 18