Sudelbücher Die Sudelbücher des Georg C. Lichtenberg
Die Gesichter der gemeinen Leute auf einer Straße anzusehen ist jederzeit eines meiner größten Vergnügen gewesen. Keine Zauberlaterne kommt diesem Schauspiel bei. Sudelbuch RA 2
Die Freiheit der Engländer unterscheidet sich von der unsrigen im Hannoverischen [dadurch], dass sie dort durch Gesetze gesichert [ist] und hier von der Gutherzigkeit des Königs abhängt. Sie kann also nicht anders untergraben werden, als durch Bestechung der Mitglieder des Parlaments, welches jetzt der Fall zu sein scheint, der Krieg gegen die Kolonien wird gegen die Stimme des Volkes geführt. Wie gut wäre es, wenn man die Stimmen, anstatt sie zu zählen, wägen könnte. Sudelbuch RA 4
Der älteste Sohn Prinz of Wales. Sudelbuch RA 6
Es hätte etwas aus seinen Ideen gemacht werden können, wenn sie ihm ein Engel zusammengesucht hätte. Sudelbuch RA 9
Am 4ten Juli erwachte ich (in Wrest) allein nicht zur vollkommenen Klarheit aus einem Traum von meiner Mutter. Mir träumte, sie wäre bei mir in dem Garten von Wrest und hätte mir versprochen, mit mir über den Kanal in der fliegenden Brücke zu fahren. Sie trug mir aber vorher etwas zu tun auf, dieses verwickelte mich in Schwierigkeiten, und ich sah meine Mutter nicht wieder, hier endigt sich der Traum. Du lebst nicht mehr, sagte ich in dem leichten Schlummer zu mir selbst, und über dich ist das: Nun lasst uns den Leib begraben gesungen worden, und in dem Augenblick fing ich in der Melodie (aber alles in Gedanken) eine Strophe, allein aus einem andern Lied (Wo bist du denn o Bräutigam? aus dem Lied: Du unbegreiflich höchstes Gut pp) an zu singen, welches eine unbeschreibliche Wirkung auf mich hatte, melancholisch allein auf eine Art, die ich dem lebhaftesten Vergnügen vorziehe. Sudelbuch RA 15
Was den Unterschied zwischen dem englischen und deutschen Gelehrten hauptsächlich ausmacht, ist nicht so wohl ihre frühe Beschäftigung mit den Alten, sondern dass sie früh angehalten werden, das, was sie lernen, gründlich zu wissen. Sie sind nicht so leicht befriedigt und dringen mehr auf klare Ideen. Durch das entsetzliche Durcheinander-Lesen wird unsere Jugend verdorben, und gewiss durch nichts in der Welt mehr als durch unsere Dichter, die so sehr von Empfindung überfließen. Sudelbuch RA 20
Der Deutsche ist so frei als der Engländer, es ist bloß der Missbrauch der Großen, der hier und da Untertanen zu Sklaven macht. Sie sollten klagen wie die Württemberger. Sudelbuch RA 26
Vielleicht wird bald eine Zeit kommen, da wir sehen werden, dass wir in manchen Stücken über den Alten sind, in denen wir uns jetzt unter denselben glauben. In der Bildhauerkunst und Malerei ist dieses nur allzu klar. Winckelman war ein Enthusiast, ein Mann, der für die Alten eingenommen war, der sich selig pries, als er sich auf klassischem Grund und Boden befand, der seinen Geschmack nach den Mustern bildete, die er richten sollte. Bacons Venus in der Exhibition in Pall Mall könnte allemal, glaube ich, neben der Mediceischen stehn. Es gehört schon viel dazu, nach soviel gemachtem Lärm, ohne den Entschluss, nach Rom zu gehen, sich dem Vatikanischen Apoll zu Füßen zu werfen. Alle reisen hin in der Absicht, ihn anzubeten, und keiner, seine Gottheit zu untersuchen. Sudelbuch RA 29
Sich recht anschauend vorzustellen zu lernen, dass niemand vollkommen glücklich ist, ist vielleicht der nächste Weg, vollkommen glücklich zu werden. Es [ist] freilich niemand ganz glücklich, allein es sind sehr große Stufen in unserm Leiden, und das ist das Übel. Sudelbuch RA 32